Erstes "Rosenburg-Symposium", 26. April 2012 Berlin

Das erste von der Unabhängigen Wissenschaftlichen Kommission beim Bundesministerium der Justiz zur Aufarbeitung der NS-Vergangenheit (UWK-BMJ) veranstaltete Symposium bot eine Bestandsaufnahme der bisherigen Forschungen zur deutschen Justiz im Übergang vom „Dritten Reich" zur Bundesrepublik Deutschland bieten. Dabei wurden bereits bekannte Ergebnisse zusammengetragen und zur bislang wenig erforschten Tätigkeit des BMJ in den 1950er und 1960er Jahren in Beziehung gesetzt:

Symposium „Die Rosenburg" eröffnet Arbeit der Kommission

Podiumsdiskussion zur NS-Vergangenheit des Bundesjustizministeriums